#Remoteworks, oder: Was die Corona-Zeit mit uns macht

Artikel veröffentlicht: 13 Mai 2020

Mit diesem Blogartikel möchte ich die Blogparade von Marcus Raitner #remoteworks ergänzen. Dabei gehe ich besonders auf die persönliche und geschäftliche Entwicklung ein, die ich an mir selbst und in meinem Umfeld wahrnehme.

Persönliche digitale Transformation

Ja, wir leben bereits in einer Zeit, in der digitale Medien zum Alltag dazu gehören. Dennoch haben diese relativ wenigen Wochen zu einer geradezu raketenhaften Entwicklung beigetragen, was unsere Nutzung und den Umgang von Techniken wie Videokonferenzen, E-Learnings und allen damit verbundenen Kompetenzen betrifft. Senioren wissen plötzlich was Whatsapp und Zoom ist und wie man sie bedient. Schüler lernen vermehrt digital. Lehrer entdecken, dass man auch übers Internet Schülern etwas beibringen kann. Ärzte führen einfache Gespräche über Distanz durch.

Normalerweise bleiben wir gern in unserer Komfortzone. Doch wenn plötzlich alle in die Entwicklungszone katapultiert werden, ist es gar nicht mehr so schlimm.

Digitale Business Transformation

Seit geraumer Zeit reden wir in Unternehmen darüber, uns digital transformieren zu müssen. Die Ergebnisse waren zumeist überschaubar. Doch in den letzten 8 Wochen haben wir von heute auf morgen viele scheinbare No-Gos abgelegt oder zumindest hinterfragt.

  • Seminare werden online durchgeführt. Es funktioniert. Und es macht sogar Spaß.
  • Coachings werden online durchgeführt. Und sie sind effektiv.
  • Teilnehmer von Meetings nehmen alle aus dem Homeoffice teil. Und sie dauern nicht mal länger.
  • Führungskräfte leiten ihr Team über Distanz an. Und haben damit ihre Führungskompetenz erweitert.
  • usw.

Klar, niemand sagt, dass zukünftig alles nur noch online gemacht wird. Der persönliche Kontakt ist absolut wichtig und hat seine Berechtigung. Und dennoch wird nach Corona in vielen Bereichen nichts mehr so sein wie vorher. Personalentwicklung online bzw. auf Distanz ist nicht nur salonfähig geworden, sondern wir erkennen die Wirksamkeit und die Vorteile.

Mein Fazit

  • Corona hat dazu beigetragen, dass wir alle gleichzeitig in den Lernmodus kommen.
  • Wenn wir alle gezwungen sind uns zu verändern, fällt es gar nicht mehr so schwer.
  • Lasst uns häufiger den Experimentiermodus anschalten, statt zu sagen „das funktioniert nicht“

Fast getreu nach meinem Motto „Gemeinsam Ziele erreichen – (nicht nur) Corona öffnet Horizonte“.

Hinterlassen Sie mir doch einen Kommentar.

Kontakt

Notfall, Konkretes Projekt,
Oder einfach Interesse?

Maik Riess
Institut für systemische Ent-Wicklung
E-Mail: dialog@teamcoaching.expert
Telefon: 07937 - 7389956